Jingoba Electric

Musik machen!

Nun verfolgt uns diese Covid-19-Seuche schon seit März und ein Ende ist vorläufig nicht in Sicht.

Alle Hoffnungen liegen nun auf den angekündigten Impfstoffen und dem Wunsch, dass es sehr bald wieder Veranstaltungen geben wird.

Was mache ich aus der Situation? Ich habe mich auf diesen Teil-Lockdown eingestellt und nutze die Freizeit mit nützlichen Dingen wie Samples sortieren, Beschäftigung mit meinen Instrumenten (da ist bei weitem noch nicht jeder Klangschatz gehoben!) und Musikliteratur.

Ja, und auch Musik machen! Wenn es wieder mit dem Veranstaltungsbetrieb losgeht, möchte ich nicht eingeschlafen sein!

Es wird also auch in den nächsten Monaten wieder neue Musik von mir zu hören sein!

Podcast mit Jingoba Electric

Der Oberhausener Podcaster und Musiker Georg Partes hat mich im Rahmen des (leider nun nicht stattfindenden) „Lockdown“-Events zu einem Künstlergespräch eingeladen.

Was wir uns zu erzählen hatten, könnt Ihr nun in der neuen Episode seines „Wortwechsel mit Künstlern“ hören.

Mir hat das (manchmal nicht ganz ernste) Gespräch viel Spaß gemacht, aber hört selbst.

https://www.podcast.de/…/505155127/11+-+Jingoba+Electric/

Lockdown light

Eigentlich war für den 31.10. und 01.11.2020 im Oberhausener Zentrum Altenberg ein Event geplant, bei dem Künstler Ergebnisse ihrer Auseinandersetzung mit dem Corona-Lockdown vorstellen sollten.

Bei diesem „Lockdown“-Event wäre ich als Jingoba Electric auch aufgetreten.

Leider wurde, bedingt durch die rasant steigenden Infektionszahlen, das Event abgesagt.

Da das Event „irgendwann“ doch stattfinden soll und bis dahin kleinere Zwischergebnisse im Netz präsentiert werden sollen, kann ich hin und wieder einen Blick in die Facebook-Gruppe „LOCKDOWN. künstlerische Auswertungen einer Grenzerfahrung“ empfehlen.

Weitere Planung

Da der us-amerikanische Anbieter von CDs nun nur noch innerhalb der Vereinigten Staaten ausliefert, habe ich nach einer Alternative gesucht und auch gefunden.

Geplant ist die Veröffentlichung meiner Compilation nun für Anfang bis Mitte September, gleichzeitig als digitales Album über Bandcamp.

Die Tracklist steht schon, sie wird 13 Stücke aus den letzten drei Jahren enthalten. Das Artwork ist auch von mir und schon fertig 😎

Jingoba Electric nun auch auf Bandcamp

Wie schon im vergangenen Beitrag geschrieben, habe ich nun ein Bandcamp-Konto eröffnet.

Dort wird zukünftig meine Musik zu hören und zu erwerben sein.

Soundcloud nutze ich dann nur noch als Speicherort für alternative Versionen oder Musik, die ich anderweitig nicht veröffentlichen will bzw. kann.

Meine Bandcamp-Seite findest du hier .